• Passage Reisen Impressionen
  • Passage Reisen Impressionen
  • Passage Reisen Impressionen
  • Passage Reisen Impressionen
  • Passage Reisen Impressionen
  • Passage Reisen Impressionen
  • Passage Reisen Impressionen

Klassische Rundreise

PDF
Drucken

5. Tag

Rundreise Rumänien

Als letztes Kloster – aber als eines der schönsten – sehen Sie Voronet, die „Sixtina des Ostens“. Bekannt ist Voronet vor allem wegen des Gemäldes auf der Westfront, das das Jüngste Gericht darstellt. Über den Tihuta-Pass geht es zurück in den Karpatenbogen Siebenbürgens. Über Bistritz und Neumarkt fahren hcg diet Sie nach Schässburg (Sighisoara). Das vollständig erhaltene, bewohnte Zentrum gehört zum Unesco-Weltkulturerbe. Die mächtige Burg mit dem Stundturm, die steinernen alten Gassen und die Bergkirche sind Zeugen mittelalterlicher Baukunst.

6. Tag
Weiterfahrt nach Hermannstadt (Sibiu), das kulturelle Zentrum Siebenbürgens, das mit aufwändig restaurierten Prachtbauten, Marktplätzen und Wehranlagen glänzt, die Sie während einer ausführlichen Stadtrundfahrt kennen lernen. Ihr sächsischer Bürgermeister hat die Erneuerung mit viel Energie vorangetrieben und ist ein vielbeachteter Politiker Rumäniens geworden.

7. Tag
ahrt in Richtung Westen. Ein Besuch in Maria Radna, dem Wallfahrtsort über den Ufern der Marosch, darf nicht fehlen. Pfarrer Reinholz erzählt Ihnen über die Basilika, ein kleines Orgelkonzert rundet den Aufenthalt ab. Hier, an den Ausläufern der Westkarpaten, wo die flache Puszta beginnt, wird Wein angebaut. Mit seiner großen Rebfläche nimmt Rumänien den fünften Rang in der EU ein, nach Spanien, Frankreich, Italien und Portugal. Das typisch kontinentale Klima mit seinen heißen, trockenen Sommern bringt hervorragende Weine hervor, wie Sie sich während einer Weinprobe überzeugen können. Billige Mädchentrauben in den untersten Regalen deutscher Supermärkten, die lange das Bild vom rumänischen Wein prägten, sind passé, ebenso wie der vor allem für Ausgleichsgeschäfte mit der DDR und der Sowjetunion massenhaft exportierte “unsägliche Kadarka, diese Liebfrauenmilch des Ostens". Mittlerweile ist der Ruf wiederhergestellt, den Anschluss an die Weinwelt haben zahlreiche ambitionierte Unternehmen gefunden, ob privat, staatlich oder genossenschaftlich organisiert. Rumänien wird als "das Chile Europas, zum Teil chaotisch, aber mit wundervollem Potential" gesehen.

8. Tag
Das Banat mit seiner Hauptstadt Temeswar gehörte bis nach dem Ersten Weltkrieg zur K.u.K. Monarchie, was vor allem am Domplatz mit Dom und Pestsäule erkannbar wird. Auf den Stufen der Orthodoxen Kathedrale begann die Rumänische Revolution. Temeswar verfügt über ein sehr reges kulturelles Leben mit rumänischen, deutschen und ungarischen Sprechtheatern; die Wahl zwischen Opern und Konzerten fällt schwer. Abends besteht die Möglichkeit – je nach Spielplan - zum Besuch eines Konzertes oder einer Oper.

9. Tag
Rückreise zu Ihrem Ausgangsorten.

Seite 2 von 2

<< Start < Zurück 1 2 Weiter > Ende >>

Post

Passage F&T S.r.l.

Str.Patriarh Miron Cristea Nr.5

300029 Timisoara,România

Internet

http://www.passage-travel.de/

ramona.lambing@passage.ro
... zum Kontaktformular

Telefon

Telefon  

+40-356-405 880

+40 256 434  880

Telefax   +40-356-405 883
Mobil   +40-743-737 212